Alle Antworten zu Haar-Shampoo-Fragen

Wie oft, wie lange und vor allem welches?

Sehen die Haare attraktiv und gepflegt aus, fühlen sich die Menschen meist auch so. Und das gilt auch umgekehrt: Ein schönes Styling mit gesundem Haar hebt die Stimmung. Entscheidend ist neben den Lebensumständen oft die richtige Pflege. Am Anfang steht das Shampoo.

Markus Loboda aus dem Salon "Le Salon" in München, Haar-Experte von La Biosthétique beantwortet hier alle Fragen zum Thema Shampoo. Gerade noch im Salon, jetzt bei uns im Interview:

 

Markus Loboda, shampoonieren Sie denn überhaupt noch selbst?

"Ehrlich gesagt, nur noch selten, dabei stelle ich als Friseur gerade in diesem Moment eine sehr enge und intime Beziehung zum Kunden her. Die Kunden schließen die Augen, entspannen sich und legen während der Kopfmassage und dem Shampoonieren ihren Kopf in meine Hände. Das Vertrauen, das ich in diesem Moment aufbaue, ist sehr wichtig für das Wohlfühlerlebnis der Kunden in unserem Salon. Die Kundin entspannt von Anfang an und spürt wie wichtig sie und ihr Haar uns ist. Aber wie gesagt, ich gebe nach dem ersten persönlichen Gespräch mit dem Kunden das Haarewaschen auch an unsere jungen Hair & Beauty-Artists ab. Und zwar aus dem einfachen Grund, damit die jungen Mitarbeiter sofort Kundenkontakt haben, denn die gute Betreuung unserer Kunden steht im Mittelpunkt unserer Philosophie. Dies wird von Anfang an bei uns gelebt. Gerade der selbstständige Umgang mit dem Kunden bei kleineren aber wichtigen Dienstleistungen wie der Haarwäsche, macht den neuen Mitarbeitern großen Spaß und stärkt ihr Selbstbewusstsein."

Was lernen denn die Hair & Beauty-Artists zuerst zum Thema Haarwäsche?

"Na, Shampoonieren bei La Biostéthique ist ja nicht einfach Shampoo in die Hand und los geht's! Nachdem wir das Shampoo ausgewählt haben …"

Zur Auswahl kommen wir dann gleich noch … aber sobald Sie das Shampoo festgelegt haben?

"Gut, das ist nämlich sehr wichtig! Nachdem wir also das Shampoo ausgewählt haben, kämmen wir kurzes bis mittellanges Haar sorgsam durch. Bei langen Haaren folgt stattdessen eine spezielle Spitzenpflege, die die Haare entwirrt. Wir feuchten alle Haare gleichmäßig an. Und mit einem speziellen Applikatorfläschchen verteilen wir dann das Shampoo scheitelweise von der Kopfhaut aus über das Haar.
Dann folgt die 5-Zonen-Verwöhnmassage über Vorderkopf, Schläfen, Ohren, Oberkopf und Nacken. Bei langen Haaren liegen die Haare im Becken während wir den Kopf massieren, das Shampoo wird zum Schluss sanft in die Längen emulgiert. Dann spülen wir das Shampoo sorgsam aus. Je nach Haar- und Kopfhautsituation wird das Haar ein zweites Mal in der gleichen Weise shampooniert."

Und wie finde ich nun das passende Shampoo?

"Ja - das ist tatsächlich für den Laien gar nicht so einfach. Viele sehen einen strähnigen Ansatz und kaufen sich ein Shampoo für fettiges Haar und dann geht's erst richtig rund - weil die Kopfhaut gar nicht fettig war, sondern feucht oder trocken. Das sind Unterschiede, die der Experte sieht. Diese Unterschiede zeigen wir Friseure von La Biosthétique unseren Kunden beim Kopfhautcheck mit Indikatorstreifen - so fettig, feucht oder trocken ist die Kopfhaut momentan - darum brauchen Sie dieses oder jenes Shampoo."

Und wie viel Shampoo tragen Sie dann auf?

"Wir gehen da sehr vorsichtig vor, da wir meist zunächst die Kopfhaut reinigen und dann beim Ausspülen auch die Haare. Also geben wir immer nach und nach etwas Shampoo auf die Haare - nie alles auf einmal. Bei dünnflüssigen Shampoos etwa fünf bis 10 ml, bei dickflüssigen raten wir eher zu einer Dosierung von Walnussgröße. Es kommt immer darauf an, um was für ein Shampoo es sich handelt! Wichtig ist, dass die gesamte Kopfhaut gereinigt wird."

Werden mehrere Shampoos benötigt?

"Ja und nein. Wir besprechen mit den Kunden ihr Anliegen und reagieren darauf. Mal ist es ein akutes Problem wie trockene oder übersensible Kopfhaut. Die wir dann mit einem speziellen Shampoo und einer bestimmten Kopfhautlotion über eine gewisse Dauer behandeln und in den Griff bekommen. Nach einer gewissen Zeit überprüfen wir die Kopfhaut erneut im Salon und dann eignet sich oft ein anderes Shampoo besser. Na und außerdem kommt es neben der Kopfhaut ja auch auf die Haare an: Coloriert? Lockig? Lang? Widerspenstig? Oder durch einen Urlaub am Meer etwas mitgenommen? Für all diese Haartypen haben wir spezielle Shampoos!"


Das heißt ich brauche nicht gleichzeitig mehrere Shampoos?


"Nein - das ist ein Irrtum, der leider sehr weit verbreitet ist! Ihre Kopfhaut und Ihr Haar benötigen ein Shampoo, das zu dem aktuellen Zustand von Haut und Haar passt. Wobei sich jeder Mensch verändert - älter wird, mal mehr, mal weniger Stress hat- all das wirkt sich auf die Haare beziehungsweise die Kopfhaut aus. Das heißt, Sie sollten Ihr Shampoo auch regelmäßig ihren Lebensumständen anpassen. Oder bei kurzfristigen Änderungen einfach eine Kopfhautlotion dazu nehmen wie Stopil P. Die dann alle Kopfhautfunktionen stabil hält.

Gewöhnen sich Haare an ein Shampoo?


"Nein. Wenn, dann geht es darum, die Kopfhaut oder Haare nicht zu sehr zu entfetten oder zu überpflegen. Darum ist die Wahl des richtigen Shampoos so entscheidend. Ein aggressives Anti-Schuppen-Shampoo kann zwar Schuppen entfernen, aber die gereizte entfettete Kopfhaut wird nun immer schneller neue Schuppen produzieren. So behandeln Sie im Falle keine Ursachen, sondern verschlimmern den aktuellen Zustand. Sie fühlen sich zwar kurzfristig gepflegt, schaden ihrem Körper aber langfristig. Das ist mit dem passenden Shampoo nicht so. Das wirkt langfristig und bringt Sie zusammen mit einer Kopfhautlotion und einem Visarôme in die Balance."

Und wie lange darf das Shampoo einwirken?


"Unser Shampoo braucht keinerlei Einwirkzeit. Wir wollen doch mit einem Shampoo unsere Haare nicht einweichen und aufquellen, sondern sanft reinigen. Einwirken sollten Produkte wie Haar-Masken oder Kuren, die danach ausgewaschen werden. Alles andere, was einwirken muss, darf beziehungsweise soll auf der Kopfhaut bleiben - wie unsere Kopfhautlotionen, Visarôme oder Ampullen."

Kann ich die Wirkung des Shampoos nicht stärken, wenn ich es länger einwirken lasse?


"Nein, dass empfehlen wir lediglich bei unseren Anti-Aging Shampoos aus der Serie Dermosthétique, Diese enthalten spezielle Wirkstoffe. Alle anderen Shampoos reinigen sofort, sobald sie auf Kopfhaut gelangen und werden dann zügig über die Haare ausgewaschen."

Und ist tägliche Haarwäsche normal? Oder ist es besser seine Haare nicht zu oft zu waschen?


"Uns ist es wichtig, dass Sie sich wohl fühlen. Eine gesunde Kopfhaut muss nicht jeden Tag gewaschen werden. Wenn Sie sich allerdings wohler fühlen mit einer täglichen Haarwäsche unter der Dusche, können Sie das mit dem richtigen Shampoo, abgestimmt auf Haare und Kopfhaut gerne machen. Allerdings sollten Sie dabei den Faktor häufiges Styling nicht vergessen. Föhnen, Glätten oder Locken drehen strapaziert das Haar viel mehr!"