Beauty Inspirations

Wetter wechselhaft!

Der Übergang von der warmen in die kalte Jahreszeit ist für Haut und Haar eine Herausforderung. Was Ihnen da hilft, verraten wir hier.

Sanfteste Reinigung

Waschgele und Lotionen, die mit Wasser abgespült werden machen schön frisch, keine Frage, aber hartes, kalkhaltiges Leitungswasser ist nicht für jede Haut eine Wohltat. Deshalb jetzt lieber auf eine reichhaltige Milch setzen, die besonders schonend reinigt und die Haut entspannt. Zum Beispiel Clair de Teint Doux mit beruhigenden Wirkstoffen aus der Süßholzwurzel. Und damit der Frische-Kick nicht fehlt, ist anschließend die belebende Lotion Visalix Doux dran, mit feuchtigkeitsspendender Aloe, und beruhigendem Allantoin.



Reichhaltige Pflege

Dem trockenen Hauttyp macht der Saisonwechsel oft ziemlich zu schaffen, fettigere Haut mit eifrigen Talgdrüsen steckt ihn leichter weg. Wer empfindlich ist, sollte jetzt sein Pflegeprogramm checken und eventuell umstellen. Das gilt besonders für den Tagesschutz, denn nasskaltes Wetter draußen und aufgeheizte Luft drinnen zehren an den Reserven der Haut. Die Symptome: ein unruhiger Teint, Spannungsgefühl und kleine Reizungen. Eine Creme, die reich an pflegenden Fettstoffen ist und beruhigende Wirkstoffe enthält, beschützt jetzt die Haut. Ideal: Douceur Riche von La Biosthétique. Eine reizlindernde Rezeptur, ohne Konservierungsstoffe.

Aufbauende Kuren

Herbstliches Schmuddelwetter macht Haaren nichts aus - dafür leiden sie umso mehr an staubtrockener Heizungsluft. Und das besonders, wenn andere Strapazen bereits Spuren hinterlassen haben. Durch die kleinen Risse in der Haarrinde entweicht wertvolle Feuchtigkeit, das Haar wird unelastisch und spröde. Bestes Gegenmittel sind Intensiv-Kuren, die es tiefenwirksam regenerieren und Schäden reparieren. Zum Beispiel Dry Hair Mask. Schließt Risse, sorgt für neue Geschmeidigkeit und verleiht einen wunderschönen glossigen Glanz.

Nur nicht rot werden

Erweiterte Äderchen, die rötlich durch die Haut schimmern, sind ein Schönheitsproblem, das sich nicht auf eine Jahreszeit beschränkt, auf blasser Haut aber stärker auffällt und sich durch winterliche Strapazen verschlimmern kann. Mildern lassen sie sich, indem man die feinen Blutgefäße stärkt, das Gewebe festigt und die Mikro-Zirkulation harmonisiert. Zum Beispiel mit der Spezialpflege Serum Anti-Rougeurs, die Rötungen mit einem Hauch grünlicher Pigmente sofort etwas kaschiert.



Feuchtigkeit tanken

Jeder weiß es, aber man kann es nicht oft genug sagen: Feuchtigkeit ist das Geheimnis taufrischer Haut. Wobei die herrlich frischen, superleichten Emulsionen im Herbst nicht immer reichen. Weil die Haut jetzt eben auch genügend Fettsubstanzen braucht. Sie bilden einen schützenden Film und verhindern damit, dass unnötig Feuchtigkeit verloren geht. Also entweder gleich eine reichhaltigere Creme benutzen oder - noch besser - erst ein konzentriertes Feuchtigkeitsgel auftragen und darüber eine sanfte Pflege. Ideal ist das Tandem Concentré Hyaluronique und Traitement Hydro-Actif von Dermosthétique.

Kostbare Öle

Die neuen Beauty-Öle haben einen Kuschelfaktor, ganz weich und warm gleiten sie über die Haut und hinterlassen samtweiches Wohlgefühl. Ohne Kleben und Fetten. Genau das Richtige an ungemütlichen Herbsttagen. Das Körperöl L'Huile Spa enthält außer zarten pflanzlichen Ölen pflegende Wirkstoffe aus der Milch und umhüllt den Körper mit einem luxuriösen Duft, der noch lange nach dem Auftragen auf der Haut haftet. Toll für strapaziertes langes Haar ist Luxury Spa Oil das spröde Längen und Spitzen mit den wertvollen Ölen aus Inca-Nuss und Argan-Mandeln wieder weich und geschmeidig pflegt.

Hände gut, alles gut

Oft genug sind sie die Sorgenkinder der Saison. Zwar stecken sie jede Strapaze ein, aber nicht alles spurlos weg. Denn die Handrücken sind von der Natur ziemlich stiefmütterlich ausgestattet. Hier finden sich kaum Talgdrüsen, die sie mit körpereigenen Substanzen schützen und pflegen könnten. Zum Glück kann man das ausgleichen, man muss es nur tun. Täglich! Ist die Haut rau und spröde geworden, erholt sie sich mit guter Pflege zwar ziemlich rasch, doch je öfter ihr das passiert, desto schneller altert sie. Die Repair-Pflege Traitement Mains beugt dem vor, mit zell-aktiven Wirkstoffen zur Verjüngung des Gewebes und zur Milderung von Pigmentflecken.

Dusche vs. Vollbad

Was gibt es Schöneres, als sich an einem nasskalten Tag abends in der Badewanne vom Stress zu erholen. Genießen Sie es! Aber nicht zu lange und nicht zu oft, wenn die Haut zu Trockenheit und rauen Stellen neigt. Denn ausgiebiges Verweilen im heißen Badewasser laugt die Haut aus und schwemmt wichtige Schutz- und Feuchtigkeitsstoffe in den Abfluss. Duschen ist da viel schonender - aber auch hier gilt: nicht zu lange und nicht zu heiß. Und die tägliche Pflege mit Bodylotion ist gerade während der Heizungsmonate ein absolutes Muss, wenn die Haut zart und seidig bleiben soll: diese Pflege gelingt besonders mit Le Lait und Le Bain aus der La Biosthétique Spa-Serie.

Fresh-up für den Teint

Getönte Tagescremes sind ein gute Idee, wenn man dem winterblassen Teint einen Frische-Kick verpassen will, richtige Foundation tagsüber aber nicht so gern mag. Sie verleihen eine zarte Tönung, ohne die Haut abzudecken. Unser Tipp: Traitement Teint von Dermosthétique. Die federleichte Creme ist gleichzeitig eine hochwirksame Hydro-Pflege mit zellaktiven Wirkstoffen. Und sie enthält ganz besondere Pigmente, die so winzig sind, dass man sie weder sieht, noch spürt. Dennoch korrigieren sie perfekt kleine Makel und lassen den Teint ebenmäßig strahlen. Gibt's in zwei natürlichen Tönen: Traitement Teint Soleil und Traitement Teint Clair

Für zarte Lippen

Kälte und Heizungsluft sind die Todfeinde der extrem dünnen Haut der Lippen. Ehe man sich versieht, werden sie erst ein wenig rau, dann rissig. Ein guter Pflegebalsam darf deshalb in keiner Handtasche fehlen, und häufiges Nachcremen sei empfohlen. Perfekten Schutz bieten aber auch cremige Lippenstifte - zum Beispiel Color Care Lipstick von Belavance - mit seinem wirkstoffreichen Pflegekern ist er Lippen-Make-up in brillanten Farben und Balsam zugleich. Kleiner Tipp zur Vorbeugung: Wenn die Lippen schon anfangen zu spannen, bloß nicht mit dauernd mit der Zunge ablecken. Das raut die zarte Haut erst richtig auf.

Die Herbst-Beauty-Helfer im Überblick:

1. Clair de Teint Doux

Artikel-Nr. 003567

Schnellübersicht

Die milde Reinigungslotion Clair de Teint Doux befreit die sensible Haut sanft von Schmutz genauso wie von Make-up und wirkt beruhigend auf sie.

250ml

Lieferzeit 1-3 Werktage

20,50 €
Grundpreis pro 1 l: 82,00 € Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1-3 Werktage

  • oder

Die perfekte fachkundige Beratung erhalten Sie am besten in Ihrem La Biosthétique-Salon.

Teilen auf

x